1
Einführung
In der Gegenwart die Zukunft im Blick

Unser Leitbild zeigt auf, dass wir die Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft selbstbewusst annehmen wollen.

8
Unser Selbstverständnis
KOLPING – verbindende Gemeinschaft

Wir sind ein Verband von engagierten Christen, offen für alle Menschen, die auf der Grundlage des Evangeliums und der katholischen Soziallehre / christlichen Gesellschaftslehre Verantwortung übernehmen wollen.

15
Unsere Grundlagen
Verwurzelt in Gott und mitten im Leben

Wir bekennen uns zu Jesus Christus und seiner Frohen Botschaft.

21
Unsere Grundlagen
Adolph Kolping – ein Mensch, der begeistert

Adolph Kolping lebte aus einem tiefen Gottvertrauen. Er war begeistert von Jesus Christus und liebte seine Kirche mit ihren Licht- und Schattenseiten.

29
Unsere Grundlagen
Das christliche Menschen- und Weltbild

Die Prinzipien Personalität, Subsidiarität und Solidarität der katholischen Soziallehre geben Orientierung für eine soziale Ordnung, die dem christlichen Menschenbild entspricht.

38
Unser Weg
Weggemeinschaft der Generationen

Das Kolpingwerk wird als Weggemeinschaft vor allem im Leben der Kolpingsfamilie erfahrbar. Sie lebt vom partnerschaftlichen Miteinander der Generationen.

44
Unser Weg
Lernen und Bildung als Aufgabe

Persönliche und berufliche Bildung und ständiges Lernen sind Voraussetzung für eine eigenverantwortliche und dem Gemeinwohl verpflichtete Lebensgestaltung. Lernen und Bildung sind ein wesentliches Merkmal unseres verbandlichen Wirkens und Handelns.

51
Unser Weg
Mitmachen schafft Einfluss

Die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Fragen fordern unser gesellschaftspolitisches Engagement. Diese Herausforderung nehmen wir als katholischer Sozialverband wahr.

58
Unser Weg
In der Kirche zu Hause

Quelle unseres Engagements ist das geistlich-religiöse Leben. Es geschieht durch die persönliche Begegnung mit Jesus Christus und findet seinen Ausdruck im Gebet und in der tätigen Liebe, im Hören des Wortes Gottes und in der Feier der Sakramente.

65
Unser Handeln
Wir eröffnen Perspektiven für junge Menschen

KOLPING gibt jungen Menschen Orientierung und unterstützt sie bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und Zukunftsplanung. Damit tragen wir zur Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft bei.

71
Unser Handeln
Wir gestalten Arbeitswelt mit

KOLPING versteht Arbeit als Möglichkeit zur persönliche Entfaltung, als Beitrag für die Gesellschaft und als Schöpfungsauftrag zur Gestaltung der Welt. Für uns sind Erwerbsarbeit, Familienarbeit und ehrenamtliche Arbeit grundsätzlich gleichwertig. Wir treten für die Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen und Männern in der Arbeitswelt ein.

79
Unser Handeln
Wir sind Anwalt für Familie

KOLPING versteht Familie als eine auf Dauer angelegte Lebens-, Verantwortungs- und Wirtschaftsgemeinschaft von Frau und Mann mit ihren Kindern. Dieser Begriff von Familie schließt alleinerziehende Mütter und Väter mit ein. Nach unserem Verständnis ist die vor Gott und den Menschen geschlossene Ehe die beste Voraussetzung für das Gelingen von Familie.

86
Unser Handeln
Wir bauen an der Einen Welt

KOLPING fordert auf zu partnerschaftlichem Miteinander als Voraussetzung für Verständnis und Toleranz gegenüber Fremden in unserem Land. Durch sie erleben wir oftmals eine Bereicherung für uns und unsere Gesellschaft.

PlayPause
previous arrow
next arrow

Aktuelles

  • Bezirks-Maiandacht in Iffezheim vom 17. Mai
    Die Pfarrkirche St. Birgitta in Iffezheim mit ihren beeindruckenden Skulpturen in Lebensgröße und den in lichten Farben gestalteten Fenstern bildete den würdevollen Rahmen für die diesjährige Maiandacht des Bezirksverbands Baden-Baden/Bühl/Rastatt. Stimmige Orgelklänge begleiteten den feierlichen Einzug der Bannerträger aus jeder der acht Kolpingfamilien des Bezirks. […]

  • Vielfältige Aktivitäten einer agilen Kolpingsfamilie – Mitgliederversammlung vom 4. Mai
    Noch in bester Stimmung von der zuvor besuchten Hochzeit eines ehemaligen Kolpingmitglieds begrüßte Ulrika vom Vorsitzendenteam die 25 Teilnehmer im Gemeindehaus Wiedigstraße. […]

  • Führung durch das Stadtmuseum Bühl vom 9. März
    Exklusiv für die Kolpingfamilie Bühl öffnete das Stadtmuseum Bühl an einem Samstagnachmittag seine Pforte, hinter welcher auch die Kolpingmitglieder Gisela Emminger und Egon Schempp turnusgemäß ehrenamtlich tätig sind. 19 Teilnehmer trafen sich um 15 Uhr im Foyer des Neubau-Teils, der eine zeitgemäße Infrastruktur mit Fahrstuhl beherbergt. Der größte Teil des Museums dagegen ist im historischen Gebäudeteil untergebracht, dem zweitältesten Wohnhaus in Bühl aus dem Jahr 1668/9. Ab 1910 wurden historische Exponate in unterschiedlichen Standorten gezeigt, bis sich dann 2003 ein Förderverein gründete, der dann die ehemalige Bäckerei in das heutige Museum verwandelte, das 2007 eröffnet werden konnte. […]

  • Neues Spiele-Team führt durch die Familienfasnacht am 13. Februar
    Die erfahrenen Veranstalter*innen des fasnachtsdienstäglichen Fixpunkts im Bühler Fasnachtsprogramm aus dem Vorsitzenden-Team der Kolpingsfamilie haben dieses Jahr die Spieleführung in jugendliche Hände gelegt: In den badischen Farben Gelb-Rot als Fußball-Sechs-Team gekleidet, führten fünf weibliche und ein männliches Mitglied der Pfarrjugend mit den beiden Trainern Julia und Julian schwungvoll und witzig durch ein munteres und abwechslungsreiches Zwei-Stunden-Programm. […]